Persönlichkeitsentwicklung wie anfangen? - Die 7 größten Hindernisse lösen und in die Umsetzung kommen

Persönlichkeitsentwicklung wie anfangen? – Die 7 größten Hindernisse lösen und in die Umsetzung kommen

Wie du mit Persönlichkeitsentwicklung anfangen kannst und Erfolge erzielst.

Schluss mit Verwirrung, Skepsis, keine Zeit… – so gelingt dir persönliches Wachstum jeden Tag!

In diesem Beitrag erfährst du:

  • Welche Probleme (fast) jeder mit Persönlichkeitsentwicklung hat
  • Wie du mit Persönlichkeitsentwicklung anfängst
  • Wie du bewusst persönlich wachsen kannst
  • Wie du deine Persönlichkeit managed
  • Wie du dranbleibst und in die Umsetzung kommst

Wie anfangen mit Persönlichkeitsentwicklung?

Der Markt der Persönlichkeitsentwicklung ist überschwemmt mit Angeboten.

Viele Inhalte sehen wir zu Beginn sehr skeptisch.

Je tiefer wir uns in die Materie begeben, desto verwirrter werden wir. Plötzlich kommen etliche Tipps und Übungen auf uns zu, die uns mehr Glück und Erfolg versprechen.

Und dann ist da die Sache mit unseren wunden Punkten. Manches tut weh und wir wollen da nicht dran gehen.

Vielleicht legt uns auch unser Umfeld Steine in den Weg.

Letztendlich vergessen wir unsere Vorhaben umzusetzen. Oder unser persönliches Wachstum bleibt auf der Strecke, weil wir keine Zeit haben.

Zu Beginn der Reise in die Persönlichkeitsentwicklung begegnen uns einige Problemchen.

Management von persönlicher Weiterentwicklung

Wir managen heutzutage alles: Ernährung, Sport, Zeit mit Freunden, Arbeit, Besprechungen…

Warum nicht auch persönliche Entwicklung managen?

Alles wird geplant! Doch Persönlichkeitsentwicklung wie anfangen?

Die 7 größten Herausforderungen, wenn wir richtig mit Persönlichkeitsentwicklung anfangen wollen

Ich denke wir alle haben ähnliche Herausforderungen bei der Persönlichkeitsentwicklung.

1. Überangebot

Der Markt der Persönlichkeitsentwicklung ist überschwemmt von Angeboten.

Jeder erzählt fast das gleiche, doch macht letztendlich was ganz unterschiedliches.

So ist ein „Selbstbewusstsein aufbauen“ eines Vertriebstrainers etwas ganz anderes als „Selbstbewusstsein aufbauen“ im eigentlichen Sinne. Nämlich sich selbst bewusster werden und Zugang zu sich finden.

Gerade am Anfang haben wir von all den Begriffen, die verwendet werden überhaupt keine Ahnung. Glaubenssätze, Erfolgsprinzipien, Strategien, Energie und Esoterik. – Alles führt eher zu mehr Verwirrung und ist mit Vorurteilen belastet.

Tipp Nr. 1: Schau dich um und folge ein paar wenigen Mentoren

Nimm diejenigen, die dich wirklich inspirieren, die in dir Begeisterung auslösen. Diejenigen, mit denen du dich identifizieren kannst, die dir ähnlich sind.

Die Menschen, die das schon erreicht haben was du erreichen willst und zwar auf einer Weise, wie sie dir sympathisch ist und wie sie zu dir passt.

Konsumiere dann vorerst hauptsächlich die Inhalte von diesem Mentor.

So du wirst wesentlich größere Schritte machen, als wenn du dich mit den Inhalten von ganz vielen verschiedenen Leuten beschäftigst.

selbstbestimmt und glücklich leben! Videokurs

2. Persönlichkeitsentwicklung wie anfangen mit Zweifeln und Skepsis

Es kommen in der Persönlichkeitsentwicklung immer wieder Inhalte vor, die wir sehr seltsam finden und absolut nicht mit unserem jetzigen Weltbild übereinstimmen.

Beispiele:

  • Geister die zu uns sprechen
  • Gefühle, die Farben haben
  • mehrere Anteile in uns mit denen wir uns unterhalten können
  • Meditieren

Glaub mir, ich hab am Anfang auch gedacht: „Was für ein verrücktes Zeug“. Und es geht mir teilweise bis heute so!

Tipp Nr. 2: Sei offen für Neues, schau dich frei um und triff differenzierte Entscheidungen für dich selbst

Lasse dich jedoch nicht zu sehr abschrecken. Skepsis ist ein Erfolgs-Verhinderer.

Sei immer offen für Neues, höre es dir an und beschäftige dich intensiv damit. Erst dann kannst du eine differenzierte Sichtweise dazu bekommen!

(Hier ein guter Artikel zum Thema: Wie wir mit unser Wahrnehmung das Leben verändern)

Meist ist Skepsis nur darin begründet, dass wir etwas Neues oder Anderes überhaupt nicht kennen.

Der Markt der persönlichen Weiterentwicklung ist wie ein großer Blumentopf mit Erde. Du bist die Blume.

Du kannst das nehmen was dir passt. Deine Wurzeln ausstrecken und noch mehr erforschen und so wieder neue Dinge aufnehmen. Das was dir nicht schmeckt und dir nicht guttut lässt du halt liegen.

Und das lustige ist: Eh du dich versiehst, werden dir Dinge schmecken, die du heute ablehnst.

Was tun? Mit Persönlichkeitsentwicklung wie anfangen? viele Angebote...

3. Persönlichkeitsentwicklung beginnen – „Keine Ahnung was mich jetzt voranbringt & was ich tun soll“

Als ich damals anfing mehr Podcast zu hören, Bücher zu lesen usw. war ich irgendwann verwirrt.

Ich hatte so viele Dinge, die ich plötzlich machen sollte:  1x Buch pro Woche lesen, Meditieren, Morgenroutine, Erfolgstagebuch, visualisieren, Affirmationen, Dankbarkeitsübungen usw.

Nicht nur, dass ich nicht wusste wie auch nur eine Sache davon richtig umsetzte. Ich wusste auch nicht, was ich davon als erstes oder als zweites tun sollte.

Ich hatte gar keine Zeit alles umzusetzen. Und so tat ich nichts davon.

Irgendwann habe ich mir alle Fragen, die man sich stellen soll, aufgeschrieben. Diese lange Liste habe ich dann versucht nach und nach in einem Urlaub zu beantworten. Die Beantwortung hält teilweise bis heute an.

Ich durfte erst einmal lernen, dass es alles nur Angebote sind.

Übungen und Fragestellungen sind Möglichkeiten für dich. Sie sind keine Voraussetzung um glücklich oder erfolgreich zu sein.

Tipp Nr. 3: Mache das, wo du das Gefühl hast, dass es dich gerade weiterbringt

Wenn du dich fragst, wo und wie du mit Persönlichkeitsentwicklung anfangen sollst, dann verstehe folgendes: Du musst nicht alles machen.

Mache nur das, was dich gerade irgendwie reizt.

  • Es kann dich reizen, weil es dir Spaß macht.
  • Es kann dich reizen, weil es dir immer wieder in den Kopf kommt.
  • Es kann dich aber auch reizen, wie du gar kein Spaß daran hast und merkst, dass diese Übung einen wunden Punkt bei dir trifft. Also ein Grund etwas daran zu verändern

Hier erfährst, du wie du Zugang zu dir bekommst, um richtig wahrzunehmen, was dich reizt.

4. Schmerzvermeidung & Trägheit

Wenn wunde Punkte getroffen werden, haben wir eine ganz natürliche Reaktion. Wir weichen aus. Wir fahren eine Vermeidungsstrategie.

Beispiel einer Verletzung

Oft ist es so, dass wenn wir uns ein Bein brechen, den Knöchel verstauchen o.ä. eine Schonhaltung mit unserem Körper einnehmen.

Ganz einfach, weil wir der Wunde und dem Schmerz ausweichen. Das ist auch erst einmal gut so.

Doch diese Schonhaltung behalten wir viel zu oft bei, selbst wenn das Körperteil schon wieder genesen ist.

Was fehlt ist die Bewegungsfähigkeit. Diese wieder anzueignen braucht ein wenig Übung, ist anstrengend und tut oft etwas weh.

Die Aneignung der Bewegungsfähigkeit setzt voraus, dass wir uns der Verletzung, dem wunden Punkt, stellen. Doch das tun wir Menschen oft nicht.

Persönlichkeitsentwicklung wie anfangen mit Veränderung?

Veränderung ist manchmal schwer. Gerade wenn bestimmte Verhaltensweisen seit Jahrzehnten ausgeübt werden ist es herausfordernd sie plötzlich zu ändern.

Kurz bevor du sie überwunden hast, bäumen sie sich noch einmal auf und fragen dich, ob du sie wirklich loswerden möchtest.

Das ist meistens der Moment, wo viele Leute aufgeben. Aufgeben 2mm vor ihrem Ziel.

Wenn wir weitermachen wie bisher (die Schonhaltung beibehalten), dann vergrößert sich der Schmerz, der durch die Schonhaltung entsteht. Doch wir verändern oft erst etwas daran, wenn der Schmerz unerträglich geworden ist.

Was wäre, wenn wir uns vorher unseren Themen stellen?

Tipp Nr. 4: Stelle dich immer wieder deinen Themen

Auch wenn sie unangenehm sind und du Angst davor hast.

Stell dich deinen Themen. Sie sind viel weniger schlimm, als du vermutest.

Die Angst und der Schmerz sind die Hinweisschilder, dass du auf dem richtigen Weg bist.

Stelle dich deinen Themen, selbst wenn es mit Schmerz verbunden ist.

Es geht im Leben nicht darum keine Schmerzen zu haben, sondern damit leben zu lernen und daraus zu wachsen.

Lass nicht zu, dass Trägheit und Angst deine Entwicklung verhindert und dich so von einem glücklichen Leben abhält.

Hab den Mut, – um glücklich zu sein.

Macht dich dein Umfeld groß oder klein? Persönlichkeitsentwicklung wie anfangen?

5. Hindernisse aus dem Umfeld

Unser Umfeld beflügelt und uns zieht und mit, oder es erschwert  das Vorankommen.

Suche dir bewusst ein Umfeld, was dich motiviert. Ein Umfeld, was das gleiche macht, wie du tun willst.

Nicht jeder hat das Glück Zuhause die Menschen zu haben, die 100% persönliches Wachstum wünschen.

Ganz einfach, weil sie noch nicht ganz die Eigenverantwortung verinnerlicht haben. Weil ihnen noch der Mut und der Wille fehlt die Persönlichkeitsentwicklung bewusst aktiv anzugehen.

Das ist ok. Versuche sie nicht zu bekehren. Grenze dich von diesen Leuten in dem Belangen ab.

Wie du das am besten machst, habe ich in Podcastfolge #9 & #10 besprochen. Sehr empfehlenswert.

Hier gehts zum Podcast.

Tipp Nr. 5: Suche dir ein Umfeld, was dich fördert und versuche den Hindernissen eines ungünstigen Umfelds aus dem Weg zu gehen.

Suche dir Leute, die du nicht bekehren musst, sondern die dich motivieren noch viel mehr Schritte in der Persönlichkeitsentwicklung zu tun. Die dich erinnern und dir ein Vorbild sind. Zum Beispiel Trainingsbuddys.

6. Was tun wenn ich Persönlichkeitsentwicklung vergesse?

Bei mir Zuhause und auch im Büro habe ich überall kleine Zettelchen und Erinnerungen hängen.

Sprüche, die mich an das erinnern was ich machen möchte und wer ich sein möchte.  Sätze, die mich motivieren, wenn ich keine Lust habe.

Erinnerungen, die mich darauf hinweisen, dass ich noch eine bestimmte Übung machen wollte.

Tipp Nr. 6: Finde Wege dich an dein persönliches Wachstum zu erinnern

Es gibt heute so viele Möglichkeiten sich erinnern zu lassen.

Werde kreativ und lass nicht zu, dass der Alltag die wichtigste Entwicklung in deinem Leben verschluckt: Die deiner Persönlichkeit.

Vergessen gibt es also nicht!

7. Persönlichkeitsentwicklung wie anfangen, wenn keine Zeit?

Wir haben immer alle die gleiche Zeit am Tag. Die Frage ist, wie du sie nutzt und wie du sie wahrnimmst.

Du brauchst kein Zeitmanagementseminar besuchen, um persönliches Wachstum unterzubringen. Denn in jedem Moment findet es statt. Die Frage ist nur, ob du darüber reflektierst oder eben nicht.

Tipp Nr. 7: Reflektiere intensiv Alltagsituationen und frage dich, wie du daraus wachsen kannst

Jeder Moment liefert unzählige Möglichkeiten, wie du etwas besser machen oder von anderen lernen kannst.

Viele Momente im Alltag zeigen dir deine Entwicklungsbaustellen auf, an denen du als nächstes arbeiten könntest. Fallen sie dir auf? Reflektierst du sie?

Ich bin mir sicher, dass du eine Lösung findest, wie du langsam immer mehr Erfolgsgewohnheiten in deinen Alltag bekommst.

Monatsziele und Gewohnheitenplanung

Meine Empfehlung: Mache dir Monatsziele und einen Monatsgewohnheitenplan.

Jeden Monat hast du min. ein persönliches Wachstumsziel und eine Gewohnheit, die du dir aneignen möchtest.

Das Wachstumsziel kann sein:

  • ein Visionboard zu erstellen
  • auf der Arbeit keinen Druck mehr zu empfinden
  • mit dem Partner über das zu sprechen was einen schon lange stört

Eine Gewohnheit kann sein:

  • jeden Tag ins Erfolgstagebuch zu schreiben
  • zu visualisieren
  • Sich morgens vor dem Spiegel ein Lächeln zu schenken

Nimm eine Aufgabe und eine Gewohnheit, die gerade dich reizt und für dich umsetzbar ist. Dann ziehst du diese eine Sache durch – einen Monat!

Nach dem Monat reflektierst du, wie erfolgreich er war.

  • Was hast du gelernt?
  • Was hast du dir angewöhnt?
  • An welchem Punkt möchtest du weitermachen?
Geschenk sichern - Was will ich ? Vision kennen

Fazit – die 7 größten Hindernisse in der Persönlichkeitsentwicklung beim Beginnen

Persönlichkeitsentwicklung wie anfangen?

Regeln Nr. 1: Wachstum findet nur statt, wenn du etwas aktiv tust.

Hier nochmal die 7 Tipps im Überblick:

  1.  Schaffe dir Klarheit im Überangebot, indem du dich auf ein paar wenige Mentoren konzentrierst
  2. Lasse Skepsis nicht zu und sei stattdessen offen für Neues
  3. Wenn du keine Ahnung hast, welche Fragen und Übungen du angehen sollst, dann mach das, was dich gerade irgendwie reizt
  4. Stelle dich immer wieder deinen Themen und wunden Punkten
  5. Suche dir ein Umfeld, was dich fördert
  6. Schaffe dir überall Erinnerungen, die dich an deine Vorhaben, an dein Wachstum und denjenigen, der du sein willst, hinweisen
  7. Reflektiere so viele Alltagsmomente wie möglich und frage dich, wie du daraus persönlich wachsen kannst

Mit diesen Tipps bist du hoffentlich in der Lage das persönliche bewusste Wachstum noch weiter in deinen Alltag zu integrieren.

Was sind deiner Meinung nach die größten Herausforderungen? Wie schaffst du es in die Umsetzung zu kommen?

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Spaß bei deiner persönlichen Weiterentwicklung.

Alles Gute,

Dein Tobias

Mehr zum Thema findest du hier:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Power-Mindset Starterpaket jetzt sichern!

Mache das Beste aus deinem Leben!

Erfahre in diesem 3-teiligen Videokurs wie du dein Mindset optimierst & Blockaden überwindest, um voller Energie deinen authentischen Weg zu gehen! (+ Bonus-Audio!)